Mehr als nur ein Wärmeputz!

Ein Wärmeputz der wirklich wärmt!

Was kann ein guter Wärmeputz bewirken? Wer kennt das nicht: In der kalten Jahreszeit wird es in älteren Häusern schnell kalt und ungemütlich obwohl die Heizung auf vollen Touren läuft. Das Raumthermometer zeigt 23 Grad und trotzdem hat man das Gefühl es ist nicht richtig warm und hat kalte Füße.  Der Grund hierfür ist ganz einfach erklärt. Alte Häuser sind leider nicht immer optimal gedämmt und somit kühlen die Außenwände im Winter sehr stark aus. Nicht selten sind auf der Innenseite der Außenwände Temperaturen von 11 - 13 Grad vorhanden und die Raumluft beträgt 23 Grad. Die warme Raumluft strömt jetzt von der Decke über die kalte Außenwand und kühlt sich dabei auf nur noch 17 Grad ab und wird dann wieder durch die Heizung erwärmt. Dieser kalte Luftstrom über dem Fußboden macht sich dann unangenehm bemerkbar. Durch diesen Effekt der warmen Luft auf kalter Wand entsteht nicht nur unangenehme Zugluft sondern auch Feuchtigkeit durch Kondensation der warmen Luft. Feuchtigkeit und Wärme sind ideale Voraussetzungen für Schimmelbildung.

Was hilft gegen kalte Wände?

Bis heute wird die Ursache der kalten Wand mit einer Dämmung beseitigt. Meistens wird diese Dämmung in Schichtstärken von 10 cm und mehr von außen auf die Fassade aufgebracht. Das ist nicht nur teuer sondern auch nicht mehr notwendig.

Dank Nanotechnologie ist es jetzt möglich mit nur 1 mm Schichtstärke die kalte Wand zu wärmen. Unser Rebotherm aero Wärmeputz wird von innen auf die kalten Oberflächen in einer Schicht von nur
1 mm aufgetragen. Dank der einzigartigen Kombination von nanogroßen Hohlglaskugeln und aerogel wird die Wand gegen Kälte im Winter und Hitze im Sommer isoliert. Durch diese einzigartige Isolation gehören kalte Wände zur Vergangenheit. Schimmelbildung durch Kondensation kann nicht mehr entstehen, da die Oberflächen warm sind.

Warum wird die Wand mit 1 mm Wärmeputz warm?

Die nanogroßen Hohlglaskugeln sind in einer großen Menge im Thermoputz enthalten. Glas besitzt die Eigenschaft der Wärmereflektion. Dieses Prinzip kommt hier zur Anwendung. Mehr als 90 Prozent der im Raum befindlichen Wärme wird reflektiert und geht somit nicht mehr über die Außenwandflächen verloren. Kondensat kann sich mangels kalter Wand nicht mehr bilden und Schimmel nicht mehr entstehen.

Wie wird Rebotherm aero Isolationsputz verarbeitet?

Durch die extrem dünne Beschichtung entstehen keinerlei Raumverluste. Da der Wärmeputz nur von Innen aufgetragen wird entfallen auch teure Gerüstbauten. Die Beschichtung kann ganz einfach mit der Farbrolle, einer Putzkelle oder mit dem Zahnspachtel aufgetragen werden. Bei größeren Flächen kann der Putz auch mit Niederdruck gespritzt werden.