Deckenheizung mit Carbon Heizbahnen.

deckenheizung carbon
Deckenheizung Carbon

Die Anwendung und Funktionsweise der Deckenheizung ist mit denjenigen der Wandheizung vergleichbar. Die Deckenheizung strahlt eine gleichmäßige und angenehme Strahlungswärme ab, die den Boden, die Wände, die Gegenstände und die Personen im Raum erwärmt. Deckenheizungen werden in der Regel dann eingebaut, wenn eine Fußbodenheizung nicht installiert werden kann, aber unbedingt der kalte Boden erwärmt werden soll. Durch die hohe Strahlungsintensität wird der Boden von der Decke aus angenehm Fußwarm.

Die Deckenheizung ist die kostengünstigste Art der Heizung in Bezug auf den Verbrauch. Durch die minimale Aufbauhöhe entstehen sehr kurze Aufheizzeiten. Die Wärmestrahlung kann nicht durch Möbelteile eingeschränkt werden und erreicht mühelos jeden Winkel eines Raums.

In Kombination mit dem wartungsfreien Steuergerät garantiert der Einbau der Heizungsbahnen in der Decke optimale Energieeffizeinz bei gleichzeitig höchster Flexibilität in der Raumgestaltung.

Effizienz in höchster Vollendung!

deckenheizung in der dachschräge
Heizbahnen in der Dachschräge

Die Energieeffizienz dieses Heizsystems ist außerordentlich umweltfreundlich. Die in die Heizbahnen eingeführte Energie wird zu 100 % direkt in Wärme umgesetzt, ohne Leitungsverluste und ohne dabei CO2 zu produzieren. Zudem befinden sich die Heizbahnen unmittelbar hinter dem Deckenbelag, was ein sehr dynamisches Heizverhalten mit sehr schnellen Reaktionszeiten ermöglicht. Das spart Zeit und Geld. Die 24 Volt Niederspannungstechnik ist absolut ungefährlich und erlaubt eine risikofreie, unmittelbare Platzierung der Heizbahnen unter Deckenbelägen.

Die Installation an Decken oder auch Dachschrägen ist sehr einfach. Nach dem Einbau der Heizbahnen steht der Gestaltung der Deckenfläche nichts im Weg. Egal ob die Decke verputzt oder eine Deckenpaneele eingebaut wird, es gibt keinerlei Einschränkungen. Selbst die farbliche Gestaltung mit z.B. Silikat – oder Dispersionsfarbe ist kein Problem, da die Oberflächentemperatur im betrieb maximal 40 ° C beträgt.

Sollte dann doch einmal eine neue Beleuchtung in der Decke installiert werden, ist auch das kein Problem. Die Öffnungen für Leitungen oder Lampen können ohne Einschränkungen hergestellt werden. Die Heizungleistung wird nicht beeinträchtigt weil keine elektrischen Komponenten beschädigt werden können. 

zur Preisanfrage