04101-6069631 rebotherm@mail.de

Kellerwandtrocknung mit Heizfarbe!

Kein Wasser von aussen, und doch ist die Kellerwand feucht. Und das im Sommer!

Eine häufige Ursache für feuchte und nasse Wände ist die Temperaturdifferenz zwischen Raumluft und der Wandoberfläche. In den meisten Fällen liegt das Kellermauerwerk im kalten Erdreich und ist nicht gedämmt. Die Oberflächentemperatur der Wand beträgt auch im Sommer oft nicht mehr als 14°C. Ist die sommerliche Temperatur jetzt deutlich über 25°C so kommt es auf der Wand durch die erhöhte Umgebungstemperatur zur Kodenswasserbildung. Die Folge ist eine feuchte Wand. Diese Tauwasserbildung findet nicht nur im Keller, sondern auf jeder Wand mit den hohen Temperaturunterschieden statt. Eine Kellerwandtrocknung ist erforderlich um Schimmelbildung oder Bauschäden vorzubeugen.

Kellerwandtrocknung mit Carbon Wandheizung schafft Abhilfe!

Die kalten Wandflächen werden vor dem Auftragen der Heizfarbe mit Superwall Heizplatten getrocknet. Und das völlig geräuschlos und extrem niedrigem Energieverbrauch.

Nach der Trocknung wird eine zuvor ermittelte Fläche mit Carbon Heizfarbe gestrichen, mit einem Wandfühler und Thermostaten ausgestattet und mit einem  48 Volt Netzteil verbunden. Die Heiztemperatur wird auf z.B. 18°C am Thermostat programmiert. Die Einschalttemperatur wird auf z.B. 14°C eingestellt. Sinkt jetzt die Wandtemperatur unter 14°C schaltet der Thermostat die Heizfläche an und bei erreichen der eingestellten 18°C wieder aus. Die Wände bleiben dauerhaft trocken und der Stromverbrauch ist wegen der Intervallschaltung sehr niedrig.

Kostenlose Beratung anfordern